Energy Efficiency

Es gibt wohl kaum einen Sport der seit jeher so eng mit der Natur verbunden ist wie der Skisport. Als Unternehmen, das im Skisport und in den Bergen Zuhause ist, ist uns der schonende Umgang mit den vorhandenen Ressourcen besonders wichtig. TechnoAlpin ist daher ständig bestrebt, die Effizienz aller Komponenten der Beschneiungsanlage zu steigern. Von der Anlagenplanung über die Pumpstationen, vom Schneeerzeuger bis zur Steuerung wird ständig nach Optimierungspotenzial gesucht. Mit Erfolg: Dank intelligenter Beschneiungssysteme wurde die Energiebilanz in den vergangenen Jahren stetig verbessert.

Beschneiungstechnologie, Kunstschnee, maschinelle Beschneiung, Maschinenschnee, technische Beschneiung, Schneeanlage

Anlagenplanung

Der Grundstein einer energieeffizienten Beschneiung liegt in der Anlagenplanung. Gemeinsam mit dem jeweiligen Skigebiet müssen die Bedürfnisse genau definiert werden, um die Anlage richtig zu dimensionieren. Ziel sollte es sein, die Grundbeschneiung innerhalb von 72 Stunden zu ermöglichen. So können optimale Schneifenster genutzt werden. Ein weiterer wesentlicher Aspekt ist die Installation des richtigen Schneeerzeugers am richtigen Ort. Daher bietet TechnoAlpin eine breite Produktpalette von Propellermaschinen und Lanzen auf verschiedenen Applikationen an. So kann den Gegebenheiten vor Ort Rechnung getragen werden.

Beschneiungstechnologie, Kunstschnee, maschinelle Beschneiung, Maschinenschnee, technische Beschneiung, Schneeanlage

Software

Für eine energieeffiziente Beschneiung ist eine vollautomatische und intelligente Steuerung der Anlage unbedingt notwendig. Mit ATASSplus und Liberty setzt TechnoAlpin in diesem Bereich neue Standards. Dank einer Übersicht über die Temperaturwerte im gesamten Gebiet erkennt das Schneiteam auf den ersten Blick, auf welchen Pisten eine energieeffiziente Beschneiung möglich ist. Die Real-Time Statistik ermöglicht eine laufende Überwachung des Wasser- und Energieaufwandes. Eine Energieüberwachungsfunktion verhindert die Überschreitung des maximal verfügbaren Strombedarfs.

 

Ein weiterer Schritt hin zu einer verbesserten Energiebilanz der Beschneiungsanlage ist der neue Snow Manager in ATASSplus. Mit diesem System kann der Einsatz der Ressourcen, insbesondere aber der Energieaufwand bei der Schneeerzeugung, einfach und unkompliziert verwaltet werden. Mit Hilfe der Statistiken aus den Vorjahren werden Schneiziele für die aktuelle Wintersaison festgelegt. Es wird also definiert, wie viel Schnee an den einzelnen Schächten benötigt wird.

 

Dank des Snow Managers kann das Schneiteam während der Saison die festgelegten Ziele überwachen. Das Programm meldet sich automatisch, sobald das Schneiziel erreicht ist. Der Snow Manager sorgt dafür, dass die Schneeproduktion und der Einsatz von Ressourcen und Energie optimiert werden, und stellt sicher, dass nicht unnötig viel Schnee erzeugt wird.

Beschneiungstechnologie, Kunstschnee, maschinelle Beschneiung, Maschinenschnee, technische Beschneiung, Schneeanlage

Pumpstationen

Durch hochwertige Komponenten und regelmäßige Wartungen wird die Zuverlässigkeit und damit auch die Effizienz der Pumpstationen erhöht. Um eine optimale Leistung zu garantieren sollten regelmäßige Wartungsarbeiten selbstverständlich sein. Dank der neuen Wartungsverträge werden die Anlagen regelmäßig von geschultem Personal geprüft.

 

Jede Pumpstation von TechnoAlpin hat eine eigene Steuerung, mit einer an individuelle Anforderungen angepassten Software. Die Pumpstationen werden mit dem Datenleitsystem ATASSplus vernetzt. Damit werden zum einen die immer kürzer werdenden Schneifenster optimal genutzt. Zum anderen sorgt das intelligente System ATASSplus für eine optimale Auslastung der Pumpen und Kompressoren. Damit wird die Energiebilanz der Anlage nachhaltig optimiert.

Beschneiungstechnologie, Kunstschnee, maschinelle Beschneiung, Maschinenschnee, technische Beschneiung, Schneeanlage

Schneeerzeuger

Die Entwicklungsabteilung bei TechnoAlpin ist ständig darum bemüht die Schneeerzeuger effizienter zu machen. Ziel dabei ist es aus den eingesetzten Ressourcen mehr Schnee zu machen. Bei den Propellermaschinen garantieren die Quadtrijetdüsen mit Keramikeinsatz eine optimale und gleichmäßige Zerstäubung. So entsteht aus der eingesetzten Menge Wasser mehr Schnee. Auch bei den Lanzen wurde die Schneileistung durch die Optimierung der Düsen und Nukleatoren stetig gesteigert.

 

Durch die Vielzahl an Anwendungen ist für jeden Bedarf der richtige Schneeerzeuger entstanden. Propellermaschinen für breite und mittlere Pisten sind mit einer automatischen Schwenkung versehen, so dass der Schnee großflächig verteilt wird. Damit wird auch die Bearbeitungszeit in der Pistenpräparierung reduziert. Bei schmalen, mittleren und windgeschützten Pisten werden Lanzen verwendet um möglichst keine Verfrachtungen abseits der Piste zu haben.

Beschneiungstechnologie, Kunstschnee, maschinelle Beschneiung, Maschinenschnee, technische Beschneiung, Schneeanlage