Der Zukunftsbau

TechnoAlpin errichtet derzeit ein neues Produktionsgebäude in Bozen um der steigenden Auftragslage gerecht zu werden. Mit 2019 wird die gesamte Produktion des weltweiten Innovationsführers verlegt. Das neue Gebäude in der Industriezone wird knapp 110.000 m³ auf dem 14.500 m² großen Areal umfassen. Auf insgesamt vier Etagen (eine davon unterirdisch) befinden sich dort in Zukunft die gesamte Produktionsstätte, ein Lager für Schneeerzeuger, sowie Büros und Sitzungssäle. 

Perfekt im Zeitplan

Die Bauarbeiten zum neuen Gebäude laufen bereits auf Hochtouren. In wenigen Tagen wird der gesamte Rohbau des Verwaltungstraktes fertiggestellt sein. Aktuell ist der Rohbau von zwei der insgesamt vier Stockwerke (eine davon unterirdisch) bereits fertiggestellt. Die gesamte Rohstruktur wird mit 30. September stehen, im Anschluss wird mit den technischen Installationen begonnen. 

Höchste Qualität in allen Projektabschnitten

Nicht unweit von der neuen Produktionsstätte befindet sich die Schweißer-Werkstatt von TechnoAlpin, die erst 2016 neu bezogen wurde. Das geräumige Areal bietet genügend Platz um den hohen Kundenanforderungen gerecht zu werden. Durch die Werkstatt gewährleistet das Unternehmen eine höhere Qualität im Anlagenbau, der Projektierung sowie der Produkte. In der Schweißer-Werkstatt werden unter anderem die Lifte, Arme und mobile Pumpen von TechnoAlpin hergestellt. Ein weiterer und sehr großer Teil der Arbeiten, die in der Werkstatt erledigt werden, ist die Vormontage und das Schweißen für den Anlagenbau. Durch diesen Prozess werden die Schweißarbeiten auf der Baustelle vor Ort verringert. Alle Schweißerarbeiten werden nach ISO-Standard 3834-2 durchgeführt.

TechnoAlpin stellt beim Schweißen besondere Anforderungen an die Qualitätssicherung. Alle Schweißerarbeiten in der Werkstatt unterliegen einer internen Qualitätskontrolle. Eine gewisse Prozentzahl wird einer zerstörungsfreien Prüfung mittels Röntgen und Ultraschall unterzogen. 

Newsarchiv