Neues aus der Welt der Schächte

Weltmarktführer TechnoAlpin verbessert nicht nur seine Schneeerzeuger kontinuierlich, sondern auch alle weiteren Komponenten von Beschneiungsanlagen. Schächte haben für Beschneiungsanlagen eine große Bedeutung: Sie bieten Möglichkeit zur Installation aller elektrischen und hydraulischen Komponenten. Dadurch wird der Anschluss an das Wasser-, Strom-, und Datennetz gewährleistet und ggf. die Luftzufuhr ermöglicht. Schächte werden außerdem für die Fundamentierung fix intstallierter Schneeerzeuger verwendet und verankern diese sicher im Untergrund. Welcher Schacht für eine bestimmte Position passend ist, hängt von den individuellen Anforderungen, lokalen Gegebenheiten sowie den zu installierenden Schneeerzeugern ab. Für TechnoAlpin ist der enge Kontakt mit dem Kunden in der Planung und Ausführung von Beschneiungsprojekten deshalb essentiell. Nur so kann gewährleistet werden, dass alle Produkte den Anforderungen gerecht werden.

Generell wird zwischen zwei Arten von Schächten unterschieden: Beton- und Polyethylen-Schächten. Letztere bestechen durch ihr geringes Gewicht bei zugleich ausreichender Stabilität für die Fundamentierung von Propeller-Schneeerzeugern. Dieses geringe Gewicht macht die Schächte außerdem flugtauglich, was einen einfacheren Transport und eine unkomplizierte Installation ermöglicht. Vor allem für Skigebiete bieten sich durch eine Fluginstallation daher wirtschaftliche Vorteile. Polyethylen-Schächte bestechen durch die kurzen Installationszeiten. Dies ist dadurch bedingt, dass sie meist komplett vormontiert angeliefert werden. Sowohl Polyethylen- als auch Betonschächte verfügen außerdem über die Möglichkeit der Installation von Schachtheizungen und Beleuchtung

Der neue TechnoAlpin PE-Schacht

Der neue TechnoAlpin PE-Schacht überzeugt mit einer einheitlichen Wanne aus Polyethylen und individuell anpassbaren Stahlstrukturen je nach Anwendung. Der Schacht verfügt über eine 80x80 cm Einstiegsöffnung. Das Besondere an dem neuartigen Schacht ist dabei dessen Aufbau. Die Luke ist als ein- oder zweiteilige Ausführung erhältlich und kann somit nach den vorherrschenden lokalen Bedingungen gewählt werden.  Die neue zweiteilige Luke erhöht die Arbeitssicherheit, da bei dieser Variante der elektrische Verteilerkasten an der Innenseite der Luke befestigt wird. Er ist somit rein durch das Aufklappen der Luke zugänglich und die Betreiber müssen hierfür nicht mehr in den Schacht hinuntersteigen. Diese neue Einstiegsluke ist auch für herkömmliche Betonschächte erhältlich. Der neue Polyethylen-Schacht ist in vier Versionen verfügbar und stellt damit die ideale Basis oder Fundament für verschiedene Schneeerzeuger dar. Die vier erhältlichen Versionen und sind exakt auf die Verwendung für mobile Propellermaschinen, Lanzen, sowie für Propellermaschinen auf Türmen und Liften angepasst. 

Newsarchiv