Revolutionär und an der Spitze: das Erfolgsmodell TR8

2017 revolutionierte TechnoAlpin mit der Einführung der Propellermaschine TR8 den Beschneiungsmarkt und setzte bis dahin unerreichte technologische Maßstäbe. Sowohl die Antriebstechnologie, als auch das gesamte Gehäuse des Schneeerzeugers unterlagen einem völlig neuen Konzept. Seit nunmehr zwei Jahren konnten bereits rund 1.200 TR8 Propellermaschinen die Produktionsstätten des Innovationsführers in Bozen verlassen und sorgen seither für optimale Beschneiung auf der ganzen Welt.

Revolution dank kontinuierlicher Forschung

Für TechnoAlpin steht die Innovation in allen Bereichen an erster Stelle. Akribische Forschung und Entwicklung sorgt kontinuierlich für die Verbesserung von Software und Schneeerzeugern. Oberstes Ziel ist es dabei stets die Arbeit der Schneemacher zu vereinfachen.

Wie alle Schneeerzeuger von TechnoAlpin sorgte 2017 auch die TR8 mit Quadrijet-Keramikdüsen und Wasserfilter vom Typ Wedge Wire für einfache Wartung bei optimaler Qualität und Effizienz. Die wahre Revolution verbarg sich jedoch hinter der aufklappbaren Turbinenverkleidung: Erstmals wurden bei der TR8 Propeller und Kompressor mit nur einem Elektromotor angetrieben. Der Kompressor ist ein ölfreier Drehschiebeverdichter, der sich durch einen gleichmäßigen Druckluftaustritt, ein niedrigeres Gewicht und eine einfache Wartung auszeichnet.

Eine weitere Neuheit stellte der Permanentmagnet-Motor mit Inverter dar, wodurch die TR8 die Wirkungsklasse IE4 erreicht. Bei gleicher Leistungsaufnahme kann die TR8, im Gegensatz zum Vorgängermodell T40, in einem deutlich größeren Spannungsbereich betrieben werden. Der Betrieb ist im konstant höchsten Motorwirkungsgrad möglich und hat aufgrund des besseren Wirkungsgrads eine höhere Luftleistung. Ein problemloser Einsatz des Schneeerzeugers ist unabhängig von Netz-bedingten Spannungsschwankungen oder Spannungsabfällen, welche sich durch die Länge der Stromleitung ergeben können, möglich. Dies hat sich besonders in großen Höhenlagen, wie beispielsweise in Cervinia bewährt. Auf 3.320 m wurde dort 2018 mit einer TR8 einer der höchsten Schneeerzeuger Europas installiert. Nur der Weltmarktführer war in der Lage, auch diese schwierigsten Installationsbedingungen zu meistern.

Preisgekröntes Produktdesign

Doch nicht nur im Bereich der Technologie, auch optisch besticht die TR8 mit ihrem stromlinienförmigen Design. So konnte die Schneekanone, die vom Südtiroler Unternehmen MM Design entworfen wurde, bereits diverse Designpreise einfahren. Dank des innovativen Funktionsprinzips und des herausragenden Designs erhielt die TR8 den renommierten iF Design Award und wurde im ADI Design Index gelistet.

Newsarchiv