Ausschöpfung des Synergiepotenzials von TechnoAlpin und ENGO

TechnoAlpin und ENGO nutzen das beträchtliche Synergiepotenzial der beiden Unternehmen: Ab Juli 2018 schafft ENGO neue Innovationskraft im Bereich der Kältetechnik als Teil der TechnoAlpin-Gruppe.

Der Weltmarktführer für Beschneiungstechnik, TechnoAlpin, und ENGO, der weltweite Innovationsführer im Bereich Eisbearbeitungsmaschinen und Bandenanlagen, schöpfen aus den vorhandenen Synergien und verbinden das gemeinsame Know-how. Die beiden Technologieführer im Bereich des Wintersports nutzen die strategischen Vorteile dieses Zusammenschlusses um zukünftigen Herausforderungen mit einem breiten Leistungsspektrum begegnen zu können. 

Beide Unternehmen zeichnen sich vor allem durch den ständigen Antrieb zu Fortschritt aus. TechnoAlpin setzt seit Jahren die technologischen Maßstäbe im Bereich der Beschneiung, sowohl Outdoor als auch Indoor. ENGO besticht durch marktbestimmende Ausstattung von Eishallen mit Eisbearbeitungsmaschinen, sowie Bandenanlagen mit Zubehör und ist weltweiter Innovationsführer der Branche. Der Zusammenschluss ermöglicht das vorhandene Technologie-Wissen zu vereinen und auf einem breiten Wintersportsektor zu agieren. TechnoAlpin lieferte unter anderem Schneeerzeuger für die Olympischen Spiele in Korea und Sochi. ENGO stattete gleichfalls Eishallen bei verschiedenen Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften, wie etwa in Turin, Helsinki, und Korea aus. Künftig eröffnet ein gemeinsamer Auftritt vielzählige Möglichkeiten.

TechnoAlpin und ENGO freuen sich auf eine erfolgreiche und zukunftsträchtige Zusammenarbeit. Alle Kunden und Partner der beiden Unternehmen werden von der Erweiterung der Expertise profitieren. 

Newsarchiv