TechnoAlpin arbeitet für die Wintersaison

Die aktuelle Situation rund um das Coronavirus ist für viele Branchen schwierig. Auch die Skigebiete weltweit sind hiervon betroffen. Der Weltmarktführer im Beschneiungssektor ist dennoch nach wie vor ein verlässlicher Partner, auf den man zählen kann. Die einzelnen Filialen über den Globus verteilt arbeiten autonom und bereiten den Winter vor.

Trotz der aktuellen Situation kann TechnoAlpin die Produktion der Schneeerzeuger problemlos gewährleisten. Aktuell wird in dem Gebäude bereits die Produktion der Schneeerzeuger für die kommende Wintersaison vorbereitet. Das neue Produktionsgebäude umfasst knapp 110.000 m³ auf drei Etagen, sowie ein unterirdisches Maschinenlager. Aktuell arbeiten dort selbstverständlich alle Mitarbeiter unter strenger Einhaltung aller gesetzlichen Sicherheitsauflagen, die präzise Planung der Produktionsprozesse ermöglicht aber dennoch eine uneingeschränkte Planung Produktion. Seit dem Neubau werden in der Produktionslinie einige Schritte mithilfe von so genannten Manipulatoren vollzogen. Sie unterstützen die Arbeiter in der Handhabung sperriger Teile und sind für TechnoAlpin personalisiert geworden. Dadurch können einzelne Schritte der Produktion nun auch allein vorgenommen werden, die in der Vergangenheit nur von mehreren Arbeitern gemeinsam verrichtet werden konnten. Auch diese weitsichtige Planung kommt der Produktion in der aktuellen Lage zugute. 

In dem erst 2019 fertiggestellten Produktionsgebäude in Bozen findet die gesamte Montage sämtlicher Schneeerzeuger statt. Aber auch die Maschinen für die Desinfektion von Außen- und Innenbereichen der Tochterfirma EmiControls werden hier produziert. Anschließend werden die Maschinen weltweit zu Kunden transportiert. Besonders jetzt in dieser Zeit ist dies ein wichtiger Produktionszweig der TechnoAlpin-Gruppe, der momentan auf Hochtouren läuft. Als Innovationsführer auf dem Beschneiungsmarkt vertrauen über 2.400 Kunden in 55 Ländern auf die Technologie von TechnoAlpin. Durch den Einsatz der Mitarbeiter von TechnoAlpin unter Einhaltung aller Sicherheitsvorkehrungen können sich Skigebiete darauf verlassen pünktlich zu Saisonsbeginn bestellte Schneeerzeuger auf den Pisten zu sehen.

Newsarchiv