TechnoAlpin ist Official Supplier für World Para Snow Sports

Der Anspruch auf beste Schneequalität weltweit steht für TechnoAlpin immer im Vordergrund. Deshalb ist es eine besondere Freude, dass der Technologieführer seit Kurzem Official Supplier für World Para Snow Sports (WPSS) ist. World Para Snow Sports ist die verantwortliche Stelle innerhalb des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC) für die Durchführung der Sportarten Para alpine skiing, Para snowboard, Para biathlon und Para cross country skiing. Bereits in den vergangenen Jahren war TechnoAlpin offizieller Zulieferer verschiedener Para Weltmeisterschaften. Seit der Wintersaison 2018/19 wurde die Zusammenarbeit nun auch auf die gesamte Weltcupsaison der vier Sportarten ausgeweitet. 

(c) Art Ferrari(c) Art Ferrari

Umfangreiche Zusammenarbeit

Verschiedene Weltcupdestinationen konnten bereits im ersten Jahr von der Zusammenarbeit profitieren, so zum Beispiel Price George in Kanada, Austragungsstätte der Weltmeisterschaften im Para nordic ski, Kranjska Gora (Slowenien), Sella Nevea (Italien) und Sljeme (Kroatien).

„Wir freuen uns sehr darüber, diese Partnerschaft nun offiziell einzugehen.“, erklärt Dimitrije Lazarovski, Head der World Para Snow Sports des IPCs. „Wir schätzen die Investitionen und den Beitrag von TechnoAlpin für den Sport und unseren Verband. Für uns ist es sehr wichtig, TechnoAlpin als Partner mit an Bord zu haben. Wir freuen uns darauf, unsere Zusammenarbeit kontinuierlich weiter zu entwickeln.“

Auch Erich Gummerer, Geschäftsführer von TechnoAlpin, zeigt sich über die Zusammenarbeit erfreut: „TechnoAlpin setzt es sich seit jeher zum Ziel, Schnee in höchster Qualität für jeden Wintersportler weltweit zu garantieren. Deshalb sind wir stolz darauf, die Partnerschaft mit WPSS weiter auszubauen und die vier Para Sportarten mit unserem Know-how zu unterstützen.“

TechnoAlpin wird auch in den kommenden Wintersaisonen Official Supplier von World Para Snow Sports bleiben, wodurch die lokalen Austragungsstätten der verschiedenen Weltcuprennen und Weltmeisterschaften der vier Para Sportarten weiterhin von der Zusammenarbeit profitieren können.

Newsarchiv