Umfassende Kompetenz bei der Konstruktion von Maschinenräumen

Der Maschinenraum ist das schlagende Herz der Beschneiungsanlage. Um einen hoch effizienten Schneeerzeugungsbetrieb zu gewährleisten, ist die richtige Konstruktion der Maschinenräume von wesentlicher Bedeutung, ebenso wie die Auswahl der Hauptkomponenten, wie Pumpen, Kompressoren, SPS und entsprechender Maschinenraum-Ventile. TechnoAlpin hat eine umfangreiche Expertise bei der Konstruktion von Maschinenräumen aufgebaut, egal ob Pumpstationen oder Luftkompressor-Anlagen.

Bei der Konstruktion von Maschinenräumen bietet das Ingenieurteam von TechnoAlpin eine präzise, maßgeschneiderte Lösung für Beschneiungsanforderungen aller Art: Von einfachen Wasserpumpanlagen, die Schneeerzeuger auf nur einer Skipiste speisen, bis zu komplexeren Konfigurationen, inklusive Leitungsnetzen, die mehrere Pisten speisen und dabei Wasser von einem Speicherteich zum anderen pumpen, um die Wasserressourcen auf den Skipisten besser zu regeln und zu verteilen. Bei all dem werden stets die potentiellen künftigen Anlagenerweiterungen berücksichtigt, damit die Auslegung des Maschinenraums es ermöglicht, neue Ausrüstung unterzubringen und die Pumpkapazitäten zu erhöhen.

Heute müssen Beschneiungsanlagen flexibel sein und sich an wechselnde Wetterbedingungen anpassen lassen, insbesondere vor Beginn der Wintersaison, wenn die Skigebiete die Skipisten präparieren und beträchtliche Schneemengen erzeugen müssen.

Der Maschinenraum wird digital.

Um die Effizienz beim Bau von Maschinenräumen zu steigern, hat TechnoAlpin in letzter Zeit mehr und mehr digitale Komponenten eingeführt, wie z. B. intelligente Sensoren. Diese Sensoren erhöhen die Effizienz und Geschwindigkeit der Datenerfassung, denn im Vergleich zu analogen Sensoren sind für dieselbe Aufgabe nun weniger Sensoren nötig.

Beim Anlagenbau bringt dies mehrere deutliche Vorteile: Zum Installieren der Sensoren wird weniger Zeit benötigt. Und digitale Sensoren sind mit einem Speicher ausgestattet, so dass es im unwahrscheinlichen Fall eines Ausfalls einfacher ist, die bestehende Einstellung in einen neuen Sensor zu übertragen, und die Ausfallzeit dadurch reduziert wird. Nicht zuletzt erfolgt die Datenerfassung viel schneller, so dass mehr Daten an die Steuerungssoftware gesendet werden und diese daher eine umfassende Übersicht über den tatsächlichen Zustand der Maschinenräume bietet. Die Steuerungssoftware kann die Schneeerzeugung unmittelbar anpassen, so dass das Beschneiungsteam dann rechtzeitig die richtigen Entscheidungen treffen kann.

Zusammen mit den modernsten Schneeerzeugern tragen die von TechnoAlpin geplanten und gebauten Maschinenräume zum erfolgreichen Betrieb der Skigebiete bei!

Newsarchiv