Großprojekt in Bosnien & Herzegowina

Nur wenige Kilometer südöstlich von Sarajevo, liegt das Olympische Zentrum Jahorina. Während der Olympischen Winterspiele 1984 wurden hier die Wettbewerbe Ski Alpin der Frauen ausgetragen. Das Skigebiet verfügt über 20 Kilometer Pisten und acht Skilifte. TechnoAlpin gewann die öffentliche Ausschreibung des Projekts und beschneit ab der Wintersaision 2018/2019 die Pisten mit modernen Schneeerzeugern.

Für die kommende Wintersaison erweitert das Skigebiet seine Beschneiungsanlage umfangreich mit der Technik von TechnoAlpin. Die Ausbauarbeiten werden rechtzeitig zum Saisonsstart fertiggestellt und umfassen mehrere Bereiche der Beschneiungsanlage: Die Wasserversorgung wird durch zwei leistungsstarke Hochdruckpumpen und zwei zentrale Kompressoren verstärkt. Insgesamt haben die zwei Hochdruckpumpen eine Leistung von 100 l/s. Eine mobile Pumpstation unterstützt die Wasserversorgung zusätzlich. Der Wasserbedarf wird mit der Errichtung eines neuen Speicherbeckens gedeckt. Es speichert 75.000 m³ Wasser und ist mit einer Teichbelüftung ausgestattet. 

Zusätzlich wird auch die Beschneiung mit neuen Schneeerzeugern verstärkt. Gusseisenrohre und Daten-, sowie Stromkabel werden auf 6,5 km Pisten verlegt. Dort werden 68 Betonschächte für Schneeerzeuger installiert. Zukünftig sorgen insgesamt 25 neue Propellermaschinen und 40 Schneilanzen verschiedener Typen für eine optimale Schneequalität auf den Pisten. Neben der hochmodernen TR8, werden auch T40-Maschinen und leistungsstarke TF10 zum Einsatz kommen, sowie Lanzen der Typen V3 und V3ee installiert. Diese Beschneiungsanlagen sollen Skipisten im Bereich der Sechser-Sessellifte Ogorjelica I und Poljice decken. Zur vollautomatischen Steuerung der Beschneiungsanlagen wird die Software ATASSplus installiert.

TechnoAlpin ist stolz ein so wichtiges und großes Projekt zu betreuen und freut sich dem Olympischen Zentrum Jahorina eine vollautomatische Beschneiung mit bester Qualtität garantieren zu dürfen. 

Newsarchiv