Mehr als 60 Propellermaschinen für Alpe d’Huez

Die Betreibergesellschaft des Skigebiets Alpe d'Huez hat TechnoAlpin mit einem großen Beschneiungsprojekt betraut. Dieses Projekt umfasst die Installation von fast 70 Propellermaschinen und wird das wichtigste Projekt mit Propellertechnologie auf dem französischen Markt sein. Die Arbeiten für 2017 in Alpe d'Huez umfassen auch eine großangelegte Optimierung der bestehenden Ausrüstung sowie die Steigerung der Pumpenkapazität der Hauptpumpstation.

Nachdem der Betreiber von Alpe d’Huez bereits 2015 mit Erfolg 4 TF10 für die berühmte schwarze Piste „La Sarenne“ eingesetzt hatte, erneuerte das Skigebiet nun sein Vertrauen in die Propellertechnologie von TechnoAlpin. Das diesjährige Projekt sieht die Installation von 68 Propellermaschinen auf den Pisten des Skigebiets vor, und zwar 55 TF10 auf 3,5-Meter-Lift, 8 TF10 auf 1,6-Meter-Turm und 5 T40 auf 1,6-Meter-Turm. Die meisten dieser Maschinen werden die bereits vorhandenen Hochdruckkanonen ersetzen. Positioniert werden sie an strategischen Stellen des Skigebiets, und zwar auf den Pisten, die zur Ausgangsstation zurückführen und an der Slalomrennstrecke.

Um den höchsten Sicherheitsstandard für das Beschneiungsteam zu garantieren, werden die 55 Maschinen auf 3,5-Meter-Lift mit einer hochwertigen Sicherheitsplattform geliefert. Mit dieser Schutzausrüstung können die Bediener der Anlage und die Servicetechniker speziell im Rahmen der Wartungsarbeiten in größerer Höhe unter sicheren Bedingungen arbeiten.

Die Propellertechnologie wurde gewählt, um die Produktionskapazitäten besonders zu Beginn der Wintersaison sowie bei schwierigen Wetterbedingungen mit Temperaturen im Randbereich an jenen Standorten zu steigern, die als besonders wichtig für das Skigebiet gelten. Die TF10, die leistungsstärkste und effizienteste Propellermaschine am Markt, wird daher perfekte Arbeit leisten und den Anforderungen des Betreibers voll und ganz gerecht werden. Die Wurfweite, insbesondere bei den Modellen, die auf Arm montiert sind, wird ein großer Vorteil für die Schneeproduktion auf den sehr breiten Pisten in Alpe d'Huez sein. Darüber hinaus sind auch die gute Qualität des Schnees und die große Produktionsmenge des TF10-Modells bei allen Temperaturen ein wichtiger Faktor für die optimale Präparierung der Pisten.

Mit dieser Erweiterung verfügt das Skigebiet über einen der größten Maschinenparks mit Propellermaschinen in Frankreich. Alle Maschinen werden in das Liberty-Leitsystem eingebunden, die Software, die auch bereits für die Steuerung der bestehenden Beschneiungsanlage in Alpe d'Huez im Einsatz ist.

Damit es für die Beschneiungsteams einfacher ist, im Bedarfsfall vor Ort Kontrolltätigkeiten durchzuführen, verfügen alle Maschinen über ein Bluetooth-Modul. Damit können die Maschinen mit einer Fernbedienung gesteuert bzw. überprüft werden.

Darüber hinaus hat sich der Betreiber des Skigebiets auch für eine Optimierung der bestehenden Anlage entschieden: 50 Köpfe des Modells Rubis Classic werden durch Köpfe der Rubis Evolution ersetzt. Mit diesem Tausch wird der Gesamtluftverbrauch für die Schneeerzeugung gesenkt und damit auch der Energieverbrauch. Zu guter Letzt wird zur Steigerung der Gesamtproduktionskapazität eine neue Pumpe mit 130m3/h und 355kW im Hauptmaschinenraum der Beschneiungsanlage installiert.

Mit diesem Projekt erweitert der Betreiber von Alpe d'Huez seine Anlage ein weiteres Mal mit modernster Technologie von TechnoAlpin, um die Pisten bestmöglich präparieren zu können und den Gästen des Wintersportorts die besten Schneebedingungen zu bieten.

Newsarchiv