Ständige Optimierung für ressourcenschonende Beschneiungstechnik von TechnoAlpin

Seit der Gründung ist die Optimierung bestehender und die Entwicklung neuer Lösungen zur Beschneiung ein zentraler Bereich von TechnoAlpin. Jährlich werden dafür rund fünf Millionen Euro in die Forschung und Entwicklung neuer Technologien investiert. Zwei Kompetenzzentren garantieren eine optimale Fokussierung der Forschungsarbeit bei der Entwicklung von Propellermaschinen und Schneilanzen. Durch den laufenden Wissensaustausch zwischen den beiden Forschungszentren kann zudem von einem allumfassenden Know-how profitiert werden.

In enger Zusammenarbeit mit Universitäten, Forschungsinstituten und spezialisierten Partnerunternehmen kann TechnoAlpin auch in Zukunft stetig bessere Lösungen anbieten. Sowohl Schneeerzeuger, als auch andere Komponenten, wie Pumpstationenoder Software, profitieren von dieser laufenden Forschung. Während der Wintermonate können die verschiedenen Schneeerzeuger ausgiebig getestet werden. Die Simulation unterschiedlichster Bedingungen garantiert die Verlässlichkeit der Maschinen von TechnoAlpin unter verschiedensten Bedingungen. Erst nach dem Bestehen akribischer Testläufe beginnt die Serienproduktion. Nur durch ständige Optimierung und Neuentwicklung können die steigenden Ansprüche von Liftbetreibern, aber auch Wintersportlern, berücksichtigt werden.

Energy Efficiency

Kaum eine Sportart ist so eng mit der Natur verbunden, wie der Wintersport. Aus diesem Grund liegt TechnoAlpin der umweltschonende Einsatz von vorhandenen Ressourcen besonders am Herzen. Im Vordergrund steht stets die Effizienzsteigerung aller Komponenten der Beschneiungsanlage. Dies umfasst unter anderem die Anlagenplanung, den Bau von Pumpstationen, die Konzeption von Schneeerzeugern, aber auch die schonende Verwendung von Ressourcen durch den Einsatz einer intelligenten Steuerungssoftware. Dank der intelligenten Beschneiungssysteme von TechnoAlpin konnte die Energiebilanz in den vergangenen Jahren deutlich verbessert werden.