Schnee für optimale Parkbedingungen beim FIS Slopestyle Weltcup

Vom 23. bis 28. Januar findet auf der Seiser Alm (Südtirol/Italien) der FIS Slopestyle Weltcup statt. Einige der besten Freestyler der Snowoard- und Freeskiszene werden daran teilnehmen um Punkterichter und Publikum mit ihrer Performance zu begeistern.  

Für das internationale Event wurde auf der Seiser Alm ein technisch anspruchsvolles Setup errichtet. Der bereits bestehende und bekannte Park wurde dabei für den Weltcup um 150 Meter erweitert und umfasst nun ein Gesamtlänge von 600 Metern, bestehend aus drei Sektoren mit verschiedenen technischen Strukturen, Rails und Kickern. 

Bereits seit Beginn des Jahres arbeitet das Unternehmen F-Tech Snowparks am Design und der Umsetzung des Parks. Sie werden in der Realisierung durch die moderne Beschneiungstechnik von TechnoAlpin unterstützt. Zum Einsatz kamen in der Vorbereitung vor allem Propellermaschinen des Typs TF10, die eine problemlose Beschneiung innerhalb kürzester Zeit ermöglichten. Durch den Einsatz des leistungsstärksten Schneeerzeuger von TechnoAlpin konnten die kalten Temperaturen optimal ausgenutzt werden. Die große Wurfweite und großflächige Ausbreitung der Propellermaschine war dabei von besonderem Vorteil. „Um eine internationale Veranstaltung dieser Größenordnung abzuhalten, muss bereits im Vorfeld ein angemessener Untergrund bereitet werden, was dank der modernen Systeme enorm erleichtert wurde.“, ist sich auch F-Tech sicher, die deshalb auf TechnoAlpin als Partner während des Weltcups vertrauen.

Nach den Trainings finden die ersten Qualifikationen für Snowboarder und Skifahrer am 25. und 26. Januar statt, gefolgt von den zwei Finaltagen am 27. und 28. Januar. TechnoAlpin freut sich auf spektakuläre Tage auf bestens präpariertem Untergrund und wünscht allen Teilnehmern viel Erfolg. 

Newsarchiv