Snowfactory-Schnee für den Weltcup Dresden

In Dresden (DE) findet an diesem Wochenende der FIS Ski Weltcup statt. Der offizielle Auftakt beginnt am vom 12. Januar 2018 mit dem Training der Athleten. Am 13. Januar wir dann mit den Wettkämpfen im Skilanglauf Sprint gestartet.

Die Schneesicherheit ist für den Weltcup besonders wichtig. Deshalb wird der Schnee in Dresden nicht nur von klassischen Propellermaschinen von TechnoAlpin produziert, sondern durch die Snowfactory unterstützt. Insgesamt sorgen zwei Propellermaschinen vom Typ TR8 und zwei Snowfactorys SF100 in mobiler Ausführung für optimale und sichere Schneebdingungen. Alle Schneeerzeuger werden vom Deutschen Skiverband (DSV) an die Organisatoren für den Weltcupzeitraum zur Verfügung gestellt. TechnoAlpin ist seit einiger Zeit stolzer Produktpartner des DSV

Die Snowfactory ist der Schneeerzeuger für wärmere Temperaturen von TechnoAlpin. Sie wird vor allem bei der Beschneiung von nordischen Zentren und Events eingesetzt und garantierte die Schneesischerheit auch bereits beim FIS Weltcup in Sljeme (Kroatien). Für die Montage der beiden mobilen Snowfactorys SF100 sind keine aufwändigen Bauarbeiten oder Installationen nötig. Die Beschneiungsanlagen wurden betriebsbereit im Container zum Einsatzort geliefert. Nach dem Anschluss an Strom und Wasser konnte Schnee rund um die Uhr erzeugt werden, unabhängig von den äußeren Verhältnissen oder der Wassertemperatur vor Ort.

In Dresden werden 6.000 m³ Schnee mit den Schneeerzeugern am Flughafen produziert und dann zu Austragungsort geliefert.

TechnoAlpin freut sich seinen Kunden und Partnern beste Schneequalität zu garantieren und wünscht allen Athletinnen und Athleten viel Erfolg!

Newsarchiv