Olympic Center Jahorina: Ein umfassendes Projekt mit leistungsstarkem Ausbau

Das Olympische Zentrum Jahorina liegt in Bosnien und Herzegowina im Dinarischen Gebirge südlich von Sarajevo. 1984 war es Austragungsort der Alpinen Wettbewerbe der Damen bei den Olympischen Winterspielen und verfügt heute über 45 Kilometer Pisten und elf Skilifte. TechnoAlpin beschneit seit der Wintersaision 2018/2019 die Pisten mit modernen Schneeerzeugern. 

Im Rahmen des Projektes erweiterte das Skigebiet seine Beschneiungsanlage umfangreich, unter anderem mit einem Speicherbecken samt Teichbelüftung, das 75.000 m³ Wasser fasst. Dazu wurden 37 neue Propellermaschinen und 52 Schneilanzen verschiedener Typen installiert: Neben der hochmodernen TR10 kommen auch TR8 und T40-Propellermaschinen und leistungsstarke TF10 zum Einsatz. Diese Beschneiungsanlagen sorgen für die Schneeerzeugung auf den 12 km Skipisten im Bereich der Sechser-Sessellifte Ogorjelica I und Poljice sowie bei der neu gebauten Gondel Emir Kusturica mit der dazugehörigen Piste „Novak Djokovic“. Im neuen Maschinenraum wurden zwei leistungsstarke Kompressoren und zwei Hochdruckpumpen mit einer Leistung von insgesamt 100 l/s eingesetzt. Zwei mobile Pumpstationen unterstützen die Wasserversorgung zusätzlich. Zur Steuerung der Beschneiungsanlagen wurde die Software ATASSplus installiert. Im Zuge des Projekts war TechnoAlpin auch für die Realisierung von Pistenpräparierung und Pistensignalisierung verantwortlich.

Weitere Referenzen