Ski Portillo: Modernität mit Vintage-Flair

Mehr als 70 Jahre alt und doch hochmodern: Ski Portillo in der nördlichen Region Valparaíso ist eines der ältesten und prestigeträchtigsten Skigebiete Chiles. 1966 war das Skigebiet das erste der südlichen Hemisphäre, das einen Alpinen Skiweltcup austrug und ist seit jeher eine Pilgerstätte für alle, die perfekte Qualität nicht nur auf den Pisten suchen. 

2019 erweiterte und modernisierte das Skigebiet seine Beschneiungsanlage und investierte damit in die Zukunft. Die gesamten Pisten können seither innerhalb von 70 Stunden beschneit werden – mit einer fünffach höheren Leistung als bisher. Dafür wurde das gesamte Wassermanagement ausgebaut und automatisiert. 25 neue Propellermaschinen vom Typ TF10 und T40 garantieren noch mehr Schneileistung. Zusätzlich wurden im gesamten Skigebiet acht Meteostationen installiert. Dadurch ist es möglich, punktgenau auf kleinste Wetterumschwünge zu reagieren und Schnee stets bei optimalen Bedingungen zu produzieren. Der Einsatz der Meteostationen erhöht die Planbarkeit der Beschneiung enorm. Unter Berücksichtigung aktueller Wetterprognosen kann die ideale Ressourcenausnutzung garantiert werden. Gesteuert wird das gesamte Skigebiet mithilfe der Steuerungssoftware ATASSplus. Dies macht es möglich, die detaillierten Wetterdaten noch besser auszunutzen und die Beschneiung zu jeder Tages- und Nachtzeit zu starten. 

Weitere Referenzen